Oldtimer-Messe
Wels (26./27.9.98)

wels09.jpg (28810 Byte) Bereits am Freitag beim Aufbauen hatten wir neben viel Arbeit auch eine Menge Spa, denn der Transport eines Khlschrankes mit einem Kombi ist nicht so einfach, als man denkt. Denk Bernhard baute den Beifahrer-Sitz einfach aus, verfrachtete mit Hilfe vonseinem Vater Walter das Gert mit Mh‘ und Not in das Auto, konnte dann beinahe nicht mehr schalten oder sich bewegen, aber schlielich kamen wir doch mit samt dem Khlschrank in Wels an.
Spter sollten Christian und Berni eine Schaufensterpuppe einkleiden und Charly und ich machten dem Mechaniker “Beine”, in dem wir ihn einfach ausstopften. Endlich geschafft, lieen wir es schlielich auch noch schneien. Und fertig war unsere Winterlandschaft mit einem Mini des Austria-Skiteams 1970, unter den wir auch noch den “kopflosen” Mechaniker legten. Auch Humer Berni bauten einen eigenen Messestand auf und stellte auch seinen Cooper aus, den er gerade restauriert. German Peter hatte leider etwas Pech – er verlor seinen Auspuff, als er in die Ausstellungshalle hineinfuhr. Neben den Autos von Charly und Peter waren auch noch ein neuer Cooper von Seipl und ein Myfair mit Automatik ausgestellt.
Am Samstag trafen wir uns schon um 7 Uhr, um noch die restlichen Aufbauarbeiten abzuschlieen und zu einem gemtlichen Frhstck. Bereits um 8 Uhr strmten die Besucher in die Hallen und es wirbelte bis zum Abend. Neben zahlreichen ausgestellten Oldtimern gab es auch noch Neuwagen bzw. Motorrder zu besichtigen und einen Gebrauchtteile-Markt.  wels7.jpg (8692 Byte)
Am Sonntag frh waren Charly, Berni und Klaus bereits um 6 Uhr auf der Messe. Sie hatten nmlich einen besonderen Einfall. Gegenber des Mini-Standes waren Gelndeautos auf einem groen Sandberg plaziert. Berni brachte eine Mini-Form mit und so bauten sie eine Mini-Sand-Ralley, die von vielen, aber vor allem von Kindern, bewundert wurde. Auch an diesem Tag waren zahlreiche Besucher auf der Welser Messe. Berni, Charly und Klaus knpften viele neue Kontakte und der eine oder andere kam einfach nur auf eine Tasse Kaffee oder auf ein Bier vorbei. Auch unser Mr.Bean Video lockte viele Besucher an. Hhepunkt des Tages war die Weihung der Messe durch einen geistlichen Masserati-Fahrer, der durch die Hallen ging. Am frhen Nachmittag bauten wir dann schlielich wieder alles ab, verstauten alles und ab ging es wieder nach Hause.

Rckblickend kann man sagen, da der Stand des Mini-Clubs das wahrscheinlich beste Service auf der Messe hatte und auch einer der schnsten Messestnde war, denn viele Aussteller stellten ihre Fahrzeuge am Freitag in Wels ab und dann sah man das ganze Wochenende niemanden von Ihnen.

Renate Gaisbck

 

1998 - 2007 Bernhard Denk  Webmaster - [Letztes Update dieser Seite: 18.10.2008]